In Mode Klassenbeste

Kölner Stadtanzeiger

„Puppen, für die ich Kleider nähen konnte, habe ich eigentlich nicht gehabt,“ meint Stefanie Behling, jüngstes Designer-Talent aus Kommern. „Ich habe als Jugendliche gleich für mich und meine Freundinnen genäht. Meine Mutter ist Damenschneiderin, die Burda-Hefte lagen stapelweise bei uns rum.“
Zum Artikel: Kölner Stadtanzeiger – September 2006

Raffinesse mit englischem Touch

Kölnische Rundschau

Ein Gefühl für Schönes und Extravageantes beweist die Galeristin Marita Jaeger von der Galerie Kunstwerk in Heimbach immer wieder bei ihren Ausstellungen. So auch jetzt als sie vor einem interessierten Publukum die Ausstellung „Quantum Fashion“ der jungen Modedesignerin Stefanie Behling eröffnet.
Zum Artikel: Kölnische Rundschau – Dezember 2008

„Volle Kanne“ mit der Nähmaschine

Kölnische Rundschau

Manchmal kann man seine alten Klamotten einfach nicht mehr sehen. Oft fehlen einem auch Ideen, wie amn ein wenig Pepp in seinen Kleiderschrank bringen kann. Für solche Fälle ist Stefanie Behling zuständig.
Zum Artikel: Kölnische Rundschau – Mai 2009

Edler Stoff, exquisite Kreationen

Kölner Stadtanzeiger

Am Wochenende veranstaltete Stefanie Behling einen Tag der offenen Tür. Sie präsentierte neue Stoffe, aus denen sie die Wunschanfertigungen herstellt. Ganz neu ist ihre „Müllertuch-Kollektion“ Erst seit drei Wochen arbeitet die 29-Jährige mit dem Stoff, der auf den historischen Webstühlen des Rheinischen Industriemuseums hergestellt wurde.
Zum Artikel: Kölner Stadtanzeiger – Juni 2010

Reichlich Stoff für neue Ideen

Kölnische Rundschau

„Das passt wie angegossen“, sagt wohl so mancher, der das Atelier von Stefanie Behling in der alten Tuchfabrik in Euskirchen, Josef-Ruhr-Straße 30, besucht. Die gelernte Maßschneiderin und Modedesignerin legt besonders großen Wert auf Individualität und Passgenauigkeit.
Zum Artikel: Kölnische Rundschau – Juni 2010